05436 52-0

Deine Chance. Deine Zukunft.


Bei Kemper bewegt sich was!

Unter dem Label Kemperfit bietet der Wurstwarenhersteller H. Kemper GmbH & Co. KG aus Nortrup allen Mitarbeitern und Auszubildenden die Möglichkeit, etwas für ihre Gesundheit zu tun.

Unter dem Label Kemperfit bietet der Wurstwarenhersteller H. Kemper GmbH & Co. KG aus Nortrup allen Mitarbeitern und Auszubildenden die Möglichkeit, etwas für ihre Gesundheit zu tun. Neben einer Kooperation mit dem Gesundheitsstudio Deluxe Fitness in Bersenbrück und der Möglichkeit, den Arbeitsweg zukünftig auf dem geleasten Dienstfahrrad anzutreten, finden über das Jahr verteilt verschiedene Aktionen statt. Azubi-Sporttag, Laufgruppe, Sportabzeichen … bei Kemper bewegt sich was.

Firmenfitness nennt sich das Modell, bei dem Kemper-Mitarbeiter seit dem 01.11.16 für einen vergünstigten Monatsbeitrag im Fitnessstudio ein auf sie und ihre Arbeitsabläufe abgestimmtes Gesundheitstraining absolvieren können. Dazu waren Daniel Keim und Kristine Hagen vom Deluxe Fitnessstudio zur Betriebs- und Arbeitsplatzbesichtigung vor Ort in Nortrup.

Unter dem Motto „Dienstrad fahren, Kosten sparen“ wird 2017 das Spektrum an Zusatzleistungen noch um die Möglichkeit des Fahrradleasings erweitert. In Zusammenarbeit mit dem Radhuus Strohschnieder und der Firma Derby-Cycle können zukünftig hochwertige Sport- und Freizeiträder, aber auch die immer angesagteren E-Bikes, geleast werden. Das Ganze geschieht im Rahmen einer Entgeltumwandlung und unter Nutzung der 1-Prozent-Regelung für Dienstfahrzeuge, wodurch für jeden Einzelnen ein erheblicher Kostenvorteil gegenüber dem Direktkauf entsteht.

Neben diesen beiden und noch vielen weiteren Benefits wird der Gemeinschaftsgedanke in Sachen Sport bei der Firma Kemper zusehens größer geschrieben. Seit einiger Zeit existiert eine Laufgruppe, die sich einmal in der Woche nach der Arbeit trifft, um zusammen sportlich aktiv zu sein. Zudem wird das Angebot, gemeinsam das Deutsche Sportabzeichen abzulegen, seit diesem Sommer von einigen Mitarbeitern genutzt. „Unser Ziel ist es, durch eine immer größer werdende Auswahl an sportlichen Aktivitäten möglichst jeden Mitarbeiter dazu zu animieren, im Rahmen seiner Möglichkeiten, am Ball zu bleiben,“ so Marcus Rieger, Geschäftsleiter Personal bei der Firma Kemper. „Gesundheitsförderung durch Prävention ist immer besser als Nachsorge.“

Und dieser Präventionsgedanke fängt schon bei den Jüngsten im Kemper-Team, den über 50 Auszubildenden an. „Der erste Azubi-Sporttag im Oktober 2016 ist auf durchweg positive Resonanz gestoßen. Wir sind uns sicher, dass es nicht der letzte gewesen ist,“ berichtet Kai Brinkmann, Ausbildungsleiter der Firma Kemper.

 

In diesem Rahmen noch einmal herzlichen Dank an die Mitarbeiter der AOK und die vielen Freiwilligen des Sportvereins Nortrup, die uns bei der Durchführung und Organisation unterstützt haben.