Deine Chance. Deine Zukunft.


1888

Hermann Kemper

* 12.10.1860
† 06.06.1930
Firmengründer
14.10.1888

1911

Firmenbriefkopf mit Telegramm-Adresse: Fernsprecher No. 1

1923

Kemper Belegschaft

Die Frauen mit Wickelkittel und Holzschuhen

1938

Modernste Maschinentechnik: Wurstkutter

1938

Fünfzigjähriges Firmenbestehen

1940

Handwerkliche Rohschinkenfertigung

1963

Werk 1 am Standort Nortrup

1964

Innovative Transportlogistik

1972

Kemper und der Transrapid.

Dass sich bäuerliche Bodenständigkeit und hochkomplexer Erfindungsreichtum einander nicht ausschließen, bewies Dipl.-Ingenieur Hermann Kemper, der Sohn des Firmengründers.

Die Unterdeckenförderung im Kemperschen Betrieb ist ein Nebenprodukt der 1934 von Hermann Kemper zum Patent angemeldeten Idee einer "Elektromagnetischen Schwebebahn", die später unter dem Namen "Transrapid" realisiert wurde.

Hermann Kemper, Dipl. Ing.
* 05.04.1892 † 13.07.1977

1978

Werner Quassowski
* 05.06.1925 † 11.06.1997
Geschäftsführer 1962 bis 1978

1981

Erste weibliche Auszubildende zur Fleischerin

1983

Schwerpunkt bei Kemper:
Ausbildung

1985

Das Kemper Rohwurst- & Rohschinken-Sortiment in den 80er Jahren

1988

Anzeige zum 100. Jubiläum

1992

Kemper Anzeige

1993

H. Kemper GmbH & Co. KG Werk I

1995

Inbetriebnahme Werk II Kleine Heide.
Die modernste Rohwurstproduktion Europas.

2003

Inbetriebnahme Werk III Cloppenburg

2006

Erweiterungsbau für die Convenienceproduktion

2008

Kemper Light & Easy
Brühwurstsortiment mit Ø 3% Fett

2009

Convenience Produkte

Wir machen mehr als nur Convenience Produkte.
Erstklassige Qualität und grösstmögliche Frische.

2010

Baubeginn des neuen Werks für Brühwurst und Kochschinkenprodukt am Standort

2011

Kemper ist Ausbilder des Jahres 2011 für die Bildungsregion Nord Kreis.
Diese Auszeichnung spiegelt die Ergebnisse der sehr guten innerbetrieblichen Ausbildung bei Kemper wieder!

2013

Kemper Produktionsstätten am Standort Nortrup

2013

14. Oktober 2013 125-jähriges Firmenbestehen